Tel.: 03578 / 788561
goldnes band

Der Name Goldnes Band wurde nach alten Unterlagen bereits 1764 erstmals erwähnt. Die eigentliche Gaststätte wurde vermutlich 1837 durch die Rittergutsherrschaft Niedergersdorf erbaut. Bereits 1847 wurde sie für 4000 Taler an einen Herrn Dr. Adolf Rietscher verkauft.
Insgesamt wechselte die Gaststätte über 6 mal ihren Besitzer und erlebte Höhen und Tiefen. Den Höhepunkt in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts, in dem Anbauten und Saalerweiterungen erfolgten.

Zu dieser Zeit war aus der alten Dorfschänke bereits ein kultureller und sportlicher Mittelpunkt der Gemeinde geworden. Zahlreiche Vereine des Ortes, so der Turnverein, der Gesangsverein, Rassegeflügelzüchter u.a., aber auch prominente intellektuelle Vertreter aus der Gegend im sog. Club der Harmlosen nutzten den Gasthof und den Saal für ihre Zusammenkünfte. Für die Sportbegeisterten des Turnvereins baute der Gastwirt eine bescheidene Turnhalle, die bis 1987 als Schulsporthalle weitergenutzt wurde.

Nach dem Krieg wurde in den Räumlichkeiten eine Gastwirtschaft, eine Fleischerei, eine Obst- und Gemüseannahmestelle betrieben, Turnhallennutzung, Saalveranstaltungen und Vereinstreffen.

Die unternehmerischen Aktivitäten dieser Zeit waren nicht von Erfolg gekrönt. Private Schicksalsschläge, frühzeitiger Tod durch Krankheit des Besitzers, sowie die allgemeinen wirtschaftlichen Verhältnisse der DDR–Zeit, die keinen Platz für private Aktivitäten hatte, führten dazu, dass der Geschäftsbetrieb 1985 ganz zum Erliegen kam. Der bauliche Zustand der Gebäude war durch zunehmenden Verfall gekennzeichnet. Das als Vierseitenhof konzipierte Objekt bot zuletzt ein jämmerliches Bild.

2001 kaufte der Getränkehändler Ralf Geisendorf aus Steina die Immobilie. Ein Schandfleck der Gemeinde wurde nach und nach beseitigt. Die Gebäude wurden unter denkmalschützerischen Gesichtspunkten teilweise vollständig saniert, bzw. neu errichtet.

Das Catering kann über einen Partyservice bestellt werden. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die hauseigene Musik- und Lichtanlage zur Untermalung des Abends zu nutzen. Wir vermitteln auch preisgünstig einen DJ.



Heute beherbergt das Objekt neben einem Wohngebäude der Familie Geisendorf folgende gewerbliche und gastronomische Einrichtungen:


Getränkeheimservice:
Lieferung Getränke aller Art frei Haus
Zur alten Turnhalle:
historischer Raum für Familienfeiern bis 60 Personen oder kleine Events für 120 Personen im rustikalen Stil.
Cocktail-Bar:
Cocktails in angenehmen Ambiente.
Eiscafe:
Echte italienische Eisspezialitäten, handwerklich hergestellt, ständig 12 Eissorten im Angebot, hausgebackene Kuchenspezialitäten, ausgewählte Kaffee- und Teespezialitäten.
Pension:
6 moderne Pensionszimmer für Hausgäste mit Frühstücksversorgung.

Alle gastronomischen Angebote werden vom Eigentümer Ralf Geisendorf selbst bewirtschaftet.

Mit dem Jahr 2007 wurde die Gebäudesanierung weitgehend abgeschlossen. Damit wurde der Verfall eines historisch wertvollen Gebäudes der Gemeinde Haselbachtal gestoppt und ein neues Kleinod für das kulturelle Leben des Ortes geschaffen.

*) historische Fakten wurden der Ortschronik Gersdorf, erstellt von Herrn Kurt Hartmann, entnommen.




histoire